Montag, 22. Mai 2017

Eis selber machen 🍦


Das braucht ihr dafür: 
Basis:
1 gefrorene Banane (in Stücke) 
2-3 EL pflanzlicher Joghurt 
1 Schuss pflanzliche Milch oder pflanzlicher Schlagobers

Für Schoko-Eis: 
+1 EL Kakaopulver 
+1 TL Veganes "Nutella" oder geschmolzene Schokolade


Für Erdbeer-Eis: 
+5-6 kleine gefrorene Erdbeeren
+ eventuell Agavendicksaft zum Süßen


Für Birnen-Marillen-Eis:
+ 1 pürierte Birne 
+ gefrorene Marillenhälften 
+ eventuell Agavendicksaft zum Süßen


Für Kiwi-Eis: 
+ 1-2 pürierte Kiwis


Für Beeren-Eis: 
+ 3-4 gefrorene Erdbeeren
+ 1 Handvoll gefrorene Heidelbeeren 
+ etwas gefrorene Himbeeren

-> seid experimentierfreudig :-) 

Zubereitung:
Alle Zutaten für das jeweilige Eis vollständig pürieren (es sollten keine Stückchen mehr vorhanden sein, damit es schön cremig wird) und die Masse in eine Tupperdose füllen. Mit Klarsichtfolie abdecken (so das keine Bläschen entstehen) und in den Gefrierschrank für circa 1 Stunde geben. Danach lässt sich die Masse mit einem Eis-Portionierer perfekt zu Kugeln formen. 
Wie ihr seht geht es ganz einfach und schnell! :-) 
Viel Spaß beim Nachmachen! Beim Topping sind euch keine Grenzen gesetzt - seid kreativ! ❤️

Alles Liebe, 
Julia 

Sonntag, 7. Mai 2017

Helle Pancakes 🥞💕


Ihr braucht dafür: (für 4 Pancakes)
1 Becher Mehl (nicht ganz voll) 
1 EL geriebene Nüsse
1/2 pürierte Banane 
1 Pck. Vanillezucker 
Etwas Vanille 
1 Becher pflanzliche Milch (etwas weniger als das Mehl) 
Etwas Backpulver 

Außerdem: 
Kokos-Mandel-Creme (von Rapunzel oder Alnatura) 
Matcha-Chokool von Attila Hildmann 
Erdbeeren und Mandelblättchen zum Garnieren 
Kokosöl zum Herausbraten

Zubereitung: 
Alle Zutaten für den Pancake-Teig verrühren und in einer mit Kokosöl benetzten Pfanne herausbraten. Jeweils zwischen den Schichten Kokos-Mandel-Creme geben und zum Schluss mit extra Matcha-Schokolade, Mandelblättchen und Erdbeeren garnieren. 

Gutes Gelingen! 

Alles Liebe, 
Julia 

#stopanimalcruelty #govegan

Sonntag, 5. März 2017

Gemüse-Tofu-Wok


Ihr braucht dafür: 
100 g Tofu
Olivenöl
2 EL Sojasauce
Circa 250 ml Gemüsebrühe (oder mehr)
1 roter Paprika, kleingeschnitten
1 Karotte, kleingeschnitten
Brokkoli, Fisolen, ... 
Bambussprossen, Soja-Bohnenkeimlinge, Erdnüsse...
2 TL Speisestärke  
1 TL Erdnussmus 
Chili-Flocken zum Würzen
2-4 Süßkartoffeln

Zubereitung: 
Den Tofu ausdrücken bis er trocken ist und in Scheiben schneiden. Im Olivenöl an beiden Seiten anbraten und danach mit Sojasauce und Gemüsebrühe ablöschen. Dann das restliche Gemüse in die Pfanne geben und köcheln lassen. Zum Schluss die Speisestärke einrühren, mit etwas Chili würzen und mit Erdnussmus abschmecken.
Währenddessen die Süßkartoffeln schälen, mit etwas Olivenöl und Gewürzen würzen und ab in den Backofen für circa 20 Minuten damit :-)  
Zusammen mit dem Wok servieren :-) 


Guten Appetit!
Alles Liebe, 
Julia

#stopanimalcruelty #veganlifestyle 

Donnerstag, 9. Februar 2017

Vegane Würstchen


Ihr braucht dafür: (für 4 Würstel)
70 g Tofu (ausgedrückt und mit der Gabel zerkleinert)
4 EL Linsen (gekocht und zerdrückt) oder Sojagranulat (in Gemüsebrühe, aber ausgedrückt)
2 EL Leinsamen geschrotet
1 EL Sojamehl
2 EL Hefeflocken
1 TL Tomatenmark
1 Zwiebel, kleingehackt
1 große Knoblauchzehe, kleingehackt
1 Prise Kala Namak
Pfeffer, Senf, Thymian

Tipp: Man kann die Masse beim Würzen kosten ;-) Sie schmeckt roh auch schon total lecker!

Zubereitung:
Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Auf einem zugeschnittenen Backpapier eine Portion geben und eine Wurst formen. Danach die Wurst mit Backpapier umwickeln und bei den Enden eindrehen. Das Ganze noch mit Alufolie umwickeln. Den Vorgang 3 mal wiederholen. Die 4 Würstel auf ein Backblech geben und im Ofen bei 180 Grad circa 1 Stunde backen. Wenn die Zeit um ist, die Würstel herausholen und mit der Alufolie vollständig auskühlen lassen (Damit sie später nicht brechen). Wenn sie erkaltet sind, kann man sie herausnehmen und in einer Pfanne mit Öl herausbraten.
Gutes Gelingen und guten Appetit!

Tipp: Dazu passt hervorragend ein Brot mit Weichkäse, der im Ofen etwas geschmolzen ist! Rezept für den Weichkäse findet ihr auch auf meinem Blog.

Alles Liebe,
Julia

#veganlifestyle


Mittwoch, 8. Februar 2017

Selbstgemachter veganer Käse


Ihr braucht dafür: 
400 g Alpro Soja-Joghurt (ungesüßt) + den Becher als Maßeinheit
1/2 Becher Wasser 
1/3 Becher Rapsöl
1/4 Becher Kartoffelstärke 
2 - 3 EL Hefeflocken 
3 TL Agar Agar
2 TL Salz 

-Zusätzlich: etwas Margarine und Paprikapulver 

Tipp: Die Käse-Masse kann man bestimmt mit Gewürzen oder Knoblauch verfeinern :-) Einfach ausprobieren! 

Zubereitung: 
Alle Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen. Danach die Masse in einem Topf geben und aufkochen lassen. Circa 4 Minuten kochen lassen. Entweder eine große Form oder 2 kleine Formen mit Margarine einfetten und mit Paprikapulver bestreuen. Die Masse in den Formen verteilen und in den Kühlschrank geben. Bevor man den Käse kostet, sollte er mindestens für 5 Stunden im Kühlschrank gekühlt gewesen sein. 
Gutes Gelingen :-) 

Tipp: Der Weichkäse schmeckt auch super auf Pizza :-) 

Alles Liebe, 
Julia 

#stopcrueltyagainstanimals #veganlifestyle

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Vegane Crêpes


Ihr braucht dafür: (für 2 Crêpes)
70 g Mehl
25 g Zucker (oder Birkenzucker oder...)
1/2 TL Backpulver
etwas Vanille
etwas Lebkuchengewürz
~180 ml pflanzliche Milch
Kokosöl zum Herausbraten

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten vermengen und verrühren. Nach und nach die pflanzliche Milch dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Klumpen mehr sind. Eine Pfanne mit Kokosöl benetzen (mit Silikonpinsel bestreichen) und die Crêpes herausbraten. Nach Belieben bestreichen, zusammenfalten und mit Früchten garnieren.

Alles Liebe,
Julia

#veganlifestyle #stopanimalcruelty

Vegan in der Adventzeit! 🎄🎅🏻✨

Hallo ihr Lieben!
Ich melde mich nach kurzer Blog-Abwesenheit wieder zurück ;-) Ich hatte in letzter Zeit viel um die Ohren und ehrlich gesagt in der Zeit auch nicht viel Lust aufwendig zu kochen oder zu backen. Aber zur Adventzeit gehört es einfach Kekse zu backen um in Weihnachtsstimmung zu kommen :-) Also hab ich natürlich den Koch- bzw. den Backlöffel geschwungen :-D

Unten seht ihr meine Ergebnisse :-)
Mokka Spritzgebäck aus "Vegan Xmas"
Bärentatzen aus "Vegan Xmas"
Fruchtiger Johannisbeer-Lebkuchen mit Oblaten aus "Vegan Xmas"
Tonka-Marmorkipferl aus "Vegan Xmas"
Veganer Lebkuchen von Vegan Blatt
Walnuss-Lebkuchen-Plätzchen (Rezept von Youtube)
Quarkstollen mit Marzipan aus "Vegan Xmas"

Alles Liebe,
Julia

#veganlifestyle #stopanimalcruelty